top of page

Alpine vom SC Enzklösterle überzeugen beim Skiligafinale am Oberjoch

Nach der Vizemeisterschaft in der Skiliga Baden-Württemberg ging es für das Team der Regio Nordschwarzwald am letzten Märzwochenende 2022 zum deutschen Ligafinale nach Oberjoch Allgäu. Insgesamt hatten sich 15 Teams für das Ligafinale qualifiziert. Zum Auftakt am Samstag fanden 2 Riesenslalom mit jeweils einem Durchgang auf der anspruchsvollen Strecke am alpinen Trainingszentrum statt. Marc Mast vom Skiclub Enzklösterle konnte im ersten Lauf eine Top-Leistung abrufen und mit Rang drei einen wichtigen Grundstein für das Gesamtergebnis legen. Seine Schwester Anna Mast konnte mit einem soliden Lauf, nach zweiwöchiger Krankheitspause, den 6. Rang bei den U18 Mädchen erreichen.

Von links: Robin Tiefenthaler SC Mosbach, Jonas Schoch SC Sasbach, Marc Mast SC Enzklösterle, Sara Schweiger SC Oberkirch, Anna Mast SC Enzklösterle

Ähnlich verlief es beim zweiten Riesenslalom. Marc Mast schrammte mit nur vier Hundertstelsekunden am Sieg vorbei und belegte Rang zwei hinter dem ehemaligen Weltcupfahrer Benedikt Staubitzer SC Mittenwald. Anna Mast konnte sich etwas steigern und belegte beim Sieg der ehemaligen Weltcupfahrerin Monika Hübner SC Garmisch Rang 16 im Gesamtklassement bzw. wiederum den 6. Rang in der Klasse U18. Der Tag wurde mit einem Nachholrennen im Slalom beendet. Hier belegte Marc Mast mit 0,49 Sekunden Rückstand auf Benedikt Staubitzer Rang vier. Anna Mast konnte sich wiederum verbessern und belegte dieses Mal den 4. Platz bei den U18 Mädchen. In der Slalomteamwertung ging es für das Team Regio Nordschwarzwald mit Rang drei erstmals aufs Podest.

Am zweiten Wettkampftag wurde ein weiterer Slalom mit zwei Durchgängen ausgetragen. Marc Mast war kaum zu bremsen und führte nach dem ersten Durchgang mit knapp einer Sekunde Vorsprung. Im zweiten Lauf unterliefen ihm der eine oder andere Fehler und verletzte sich an der Hand, sodass er den bereits greifbaren Sieg mit sieben Hundertstel Rückstand noch aus den Händen geben musste. Damit rutschte auch das Team von Platz eins auf Platz vier im Slalom. Anna Mast konnte wiederum mit zwei soliden Läufen einen sechsten Platz bei U18 (16. Platz Gesamt) einfahren. In der Gesamtwertung des Skiliga-Cups siegte das Teams Allgäu 1 vor Stützpunkt Ulm 1 und Team ARGE Ost/West. Die Mannschaft aus der Region Nordschwarzwald (Anna und Marc Mast SC Enzklösterle, Jana und Jonas Schoch SC Sasbach, Vivien und Sara Schweiger SC Oberkirch sowie Robin Tiefenthaler SC Mosbach) belegten den sechsten Rang.

Marc Mast gewinnt "Silber" im Slalom

108 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page