top of page

Annika Kurz und Alexander Elsenhans gewinnen beim Nordschwarzwaldpokal am 05. März 2022

Bedingt durch Marathonevents, dem VR-Talen- tiade-Finale der jüngsten Schülerklassen und den Faschingsferien blieb mit 110 Teilnehmern die Beteiligung am Nord- schwarzwaldcup etwas hinter den Erwartungen zurück.

Die ARGE Nordschwarzwald, gebildet aus den Verein Agenbach, Baiersbronn, Calmbach und Enzklösterle, veranstaltete diesen Wettkampf gemeinsam als Abschluss und SSV-Cup-Finale. Diese Traditionsveranstaltung war das letzte von insgesamt sechs Wertungsrennen, die bereits im Sommer auf den Skirollern begonnen haben. Bei deutlichen Minusgraden und strahlendem Sonnenschein herrschten bei festen und gefrorenen Spuren beste Wachs- und Rennbedingungen. Alle Wettkämpfe wurden in der klassischen Technik und im Massenstart mit altersgerechten Blöcken ausgetragen.

Los ging's mit den Bambinis

In der Schülerklasse U13m lieferten sich Christoph Ohngemach (SZ Calmbach) und Lars Möhrle von Beginn an ein packendes Duell. Beide setzten sich früh vom Feld ab und am Ende siegte der Mitteltäler knapp vor Ohngemach mit 2,7 Sekunden Vorsprung. Dies bedeutete für Christoph auch Platz 2 in der SSV-Gesamtwertung.

Das Duell in der U13

Die Klassen U16 und Damen starteten gemeinsam und wurden getrennt gewertet. In der Klasse U18w konnte sich Lena Mettang (WSV Mehrstetten) zu Beginn nach Stockproblemen von Klara Ohngemach (SZ Calmbach) in Führung bringen. Klara konnte das Loch aber bereits Ende der ersten von zwei Runden zulaufen und kam mit Mettang ins Skistadion. In einem packenden Finish sicherte sich Klara Ohngemach den zweiten Platz im Duell der beiden deutschen Spitzenläuferinnen mit nur 1,1 Sekunden Rückstand. „Jetzt stimmen meine gesundheitlichen Werte wieder und ich fühle mich wieder richtig gut“, so Klara nach dem Lauf.

Der Start der Damen

Mit der viertbesten Laufzeit unter allen weiblichen Teilnehmern überraschte Annika Kurz (SZ Calmbach) und sicherte sich nach einer engagierten Laufleistung den Sieg in der Klasse U16 weiblich. Mit ihrem Sieg verteidigte sie das Leadertrikot der Gesamtführenden der SSV-Cup- wertung erfolgreich und erhielt dieses bei der abschließenden Siegerehrung.

Platz 2 ging an Daria Klaiber vom SC Enzklösterle. Den wird sie jedoch gut verschmerzen können. Durch die Erfolge bei den Deutsch- landpokalen und den Deutschen Meisterschaften hat sie sich für die OPA- Spiele am kommenden Wochenende in Rastbüchl/Italien qualifiziert.


Annika Kurz im gelben Leader Trikot

Die Saison für die Sportler dauert noch bis Anfang April und es gilt, die gute Form zu erhalten bzw. nochmals zu verbessern. Mit dem Deutschlandpokal am Arber und der Deutschen Langstreckmeisterschaft und Teamsprint stehen noch einige Hochkaräter an. Bei der allgemeinen Herrenklasse nutzte Alexander Elsenhans von der SZ Calmbach die Abwesenheit der Brüder Moritz und Benjamin Waidelich und gewann etwas unerwartet, aber nach einem überzeugenden Lauf mit der 5. Gesamtzeit und über einer Minute Vorsprung den 10-Kilometer-Lauf. Knapp dahinter auf Platz 2 der Juniorenklasse erlief sich Arne Lutz (SC Enz- klösterle) die Silbermedaille. Bei der Siegerehrung erhielten die beiden Zeitschnellsten Lena Mettang und Philipp Moosmayer (TSG Leutkirch) den Thomas-Waidelich-Gedächtnispokal.



Das Organisationsteam bei der Arbeit

Text: Wildbader Anzeigenblatt

Bilder: Skiclub Enzklösterle





103 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page