top of page

SCE Ausflug in die Weinberge der Ortenau

Am Sonntag, den 16.10.2022 begaben sich rund zwei Dutzend SCEler mit Vereinsbus und diversen PKWs nach Bühl - Neusatz zum diesjährigen Herbstausflug.

Die Anreise von Enzklösterle ist recht kurz und nach ca. einer Stunde findet man sich in einer komplett anderen - ziemlich traumhaften Landschaft: Weinberge mit fast mediterranem Klima, das Rheintal, die Vogesen und hinter uns der alte Schwarzwald 😉.

Die Weinberge mit Weinlehrpfad "Ralschbach" und der Blick über's Rheintal

Vorm Parkplatz ging es ein Viertelstündchen bergauf zum Weinlehrpfad, wo uns Doris Kist und ihr Herbert zur Wein - (Ver)Führung empfing. Wenn man erstmal über den Berg ist, offenbart sich eine herrliche Aussicht.

Das SCE - Team vor der Einweisung in die Führung

Zum "warm-up" gab es erstmal einen Willkommenssekt in's Glas - nachdem jeder seinen Sicherheitsglashalter empfangen- und angelegt hat.

Dabei hat sich wieder mal die gute alte, deutsche Ingenieurskunst bewährt: Durch den genialen Halter gab es keinen einzigen Glasbruch, keines ging verloren und keines wurde vertauscht 🤪.

Zuerst das spritzige um den Blutdruck - so kurz nach dem Frühstück - entsprechend anzupassen

Dann wurde es ernst: Doris startete ihre Vorlesung und hat versucht uns in praktisch alle relevanten Geheimnisse des Weinbaus (der Ortenau) einzuweihen. Egal ob rot oder weiß, Flaschendruck- oder Gewicht, kaum ein Thema wurde ausgelassen.

Doris Kist beim Versuch ihr unglaubliches Weinwissen zu vermitteln

Für einen Sonntag(vor)mittag war das natürlich einigermassen anspruchsvoll und die Teilnehmer:Innen reagierten auf unterschiedliche Weise...

...und manchmal wurde Sekundärliteratur zu Rate gezogen
Manchmal ging die Konzentration etwas flöten...

Allerdings war die Befürchtung, daß der Genuss von Alkohol so früh am Tage zu gröberen Ausfällen führen könnte, völlig unbegründet. Es hat sich nämlich herausgestellt, dass man vom Affentaler (in eher homöopathischen Dosen) gar keinen Affen bekommt 🤪.


Die Stimmung war insgesamt ausgezeichnet. Das lag auch in der Dosierung der Aktivitäten, die durch Doris und Herbert seit Jahrzehnten optimiert werden: Man durfte auf den Bänklen entspannen, den Rebensaft durch etwas Brot neutralisieren und gelegentlich wurde das Befinden durch kleine körperliche Übungen den Weinberg hinauf getestet.

...und einen Eindruck vom anstrengenden Leseprozess bekommen

Entspannen und die Erlebnisse diskutieren...

Die komplette Truppe - entspannt nach dem Weinspaziergang

Nach dem ersten Teil des Ausflugs waren alle recht aufgeräumt und man freute sich auf Kaffee und Kuchen, oben auf der Burg. Die Fahrt war zwar recht kurz, aber es ging ziemlich steil hinauf. Vielleicht fühlten sich ein paar der "alten Konditionsbolzen" unterfordert, aber besser als anders herum 😎.

Kleine Pause...

...vor der kleinen Fahrt

Von der Burg hat man einen phantastischen Ausblick über das Land. Das ganze bei T-Shirt Wetter im goldenen Oktober - viel besser geht's fast net. Manche haben dann noch den Turm der Burg bestiegen, bevor es dann per Pedes zurück in's Tal zu den Autos ging.

Blick von der Burg Windeck
Das SCE Kaffeekränzchen

Zurück im Enztal traf sich der Grossteil der Ausflügler dann noch zum Abendessen und/oder Absacker im Berghof in Nonnenmiss.


Alles in Allem eine nette und lustige Tour, bei der man auch jede Menge lernen konnte:

Glernt isch glernt: Gucken, Schlucken, mmmmhhhh... 🍷


























103 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page