top of page

Talentiade der Volks- und Raiffeisenbanken am 21.01.2023


Nachdem die Langläufer aus dem Kreis lange auf die weiße Pracht warten hatten müssen, konnte am Wochenende endlich der erste Nachwuchswettkampf in der Region stattfinden. Der SC Seebach organisierte eine Talentiade der Volks- und Raiffeisenbanken.

Hundert Kinder zwischen vier und 12 Jahren gingen an den Start. Auch insgesamt 27 Läufer aus Agenbach und Enzklösterle waren mit ihren Eltern und Trainern auf den Kniebis gereist.

Gleich zu Beginn musste eine Bahn ohne Spur und im Zickzack bewältigt werden. Danach kam ein großer Kreisel und dann ging es aus dem Stadion hinaus auf die Runde. Für die Jüngsten hieß das 500m, für die etwas Älteren gab es eine größere und anspruchsvollere Runde mit 1,1km. Die Schüler 11 und 12 mussten diese zweimal durchlaufen. Den Anfang machten die Bambini männlich und dort gab es auch den ersten Podestplatz für die Langläufer aus dem Kreis. Korbinian Rast vom SV Agenbach (SVA) wurde 3. und freute sich riesig über seinen ersten Pokal. Mit 17 Teilnehmern war das die größte Klasse an diesem Samstag. Mit dabei Lars Frey (SC Enzklösterle, 5. Platz), Hannes Keller (SCE, Platz 9), Karl Fisel (SVA, 12.) und Davis Knoll (SVA 15.). Die jüngsten Mädels folgten direkt danach und hier konnte sich Milena Frey vom EC Enzklösterle über den Sieg freuen. Lisa Kirsten, Maria Wolf und Greta Wolf belegten die Plätze 6-8, Karlotta Rast wurde 14 (alle SVA). Weitere Podestplätze gab es in der U 8 für Anni Geisert als 3. und Mats Keppler als Zweitplatzierten (beide SCE). Die U 9er waren die ersten, die auf die große Runde geschickt wurden. Dort machte eine Mischung aus Neuschnee und eisigem Kunstschnee das Laufen sehr schwierig. Aber die Nachwuchstalente meisterten die Herausforderung hervorragend. Jarne Bauer (SCE) wurde bei den Jungs 5. Die SVA-Mädels Lisanne Grieshaber, Lucy Mast, Emily Mast und Luise Fisel belegten direkt hintereinander die Plätze 8-11. Thore Knaus (SCE) und Felix Rathmann (SVA) machten sich in der U 10 mit nur ganz wenigen Schneekilometern als Vorbereitung auf in den Wettkampf. Der Winter war bisher einfach zu warm und vor letzter Woche nirgends Skitraining möglich. Umso mehr freuten sich die beiden, dass es endlich losgehen konnte. Sie erliefen sich die Plätze 6 und 8. Ein Dreierteam aus Enzklösterle griff bei den U 10 Mädels in das Renngeschehen ein. Lia Keller und Hanna Reichle wurden 5. und 6., Chiara Hartmann 8.

Im Rahmenwettbewerb durften auch noch die Schülerklassen U13 bis U15 starten. Bei den Schülern U14 männlich siegte Christoph Ohngemach von der SZ Calmbach mit 51 Sekunden Vorsprung. Auch Lena Reichle vom SC Enzklösterle schaffte mit Platz 3 in der Klasse U15 den Sprung aufs Podest. Zum Abschluss des Tages gab es noch eine Siegerehrung im Skistadion mit Pokalen für die Podestläufer und Urkunden für alle. Dann ging es heimwärts zum Ausruhen und Aufwärmen.


Bild: Jonas Keppler, Bericht: K. Rast/A. Mast

81 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page